Hövding Airbag Helmet



Die innovative Kopfschutzlösung aus Schweden ist eigentlich kein Fahrradhelm, sondern zunächst ein Schal, der locker um den Hals des Radlers getragen wird. Im Falle eines Unfalles öffnet sich dieser "Kragen" blitzschnell zu einem schützenden mit komprimierter Luft gefüllten Airbag. Die Auslösung erfolgt über spezielle Sensoren, die 200 Mal innerhalb einer Sekunde die Bewegungen des Radlers messen und auswerten. Bei einer möglichen Kollision benötigt das System gerade einmal 0,1 Sekunden, um den Airbag von der ursprünglichen Ruheposition am Hals des Radlers zu einem prall mit Luft gefüllten, den Kopf umrahmenden Polster zu füllen.
Dazu nötig ist eine Druckpatrone, welche im hinteren Bereich des Höding-Kragens sitzt und auf ein elektronisches Signal hin in Sekundenbruchteilen den Kopfschutz mit Heliumgas füllt.

Ein Hövding ist die ideale Alternative für all jene, die im Straßenverker keinen Fahrradhelm tragen und trotzdem den empfindlichen Kopfbereich vor Verletzung schützen möchten.